Luafee

~Das Café vom LuaLe~

2016 wurden wir vom Vermieter des Cafès im Nachbarhaus des LuaLe gefragt, ob wir Lust hätten, das Café zu übernehmen. Da war guter Rat „teuer“ – im wahrsten Sinne des Wortes, weil es eine teure Miete war. Aber wie Ihr sehen könnt, sagten wir „ja“ – anfangs mit der Form einer GbR, später als Sophia-Verein.

Seit 2017 gibt es das Café in der Norderstraße 134, direkt am Nordertor.

Dieses Café ist aber ein besonderes Café. Es hat als „normales“ Café nur am Samstag von 15 Uhr bis 21 Uhr und am Sonntag von 15 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. Dann lohnt sich ein Café-Besuch, um es kennenzulernen, um Bekannte zu treffen oder um einfach in entspannter Atmosphäre ein Buch zu lesen. Es gibt immer leckeren selbstgebackenen Kuchen und abends etwas Herzhaftes. Manchmal wird gespielt, manchmal Musik gemacht und manchmal ist es ruhiger.

Weiter ist das Café für spezielle Angebote geöffnet. Mittwochs gibt es ab und zu den Mittagstisch „hin und veg“. Hin und wieder verwöhnen wir mit einem ayurvedischem Essen oder mit einem Kulturdinner. Manchmal gibt es ein Themencafé, z.B. das Café „Wunder Geburt“, das Märchencafé oder das Café „Sinnvoll alt werden“. Wenn im Programm „Natalies harp and cake“ steht, könnt Ihr bei Kaffee und Kuchen Harfenmusik hören.

Luafee

Immer wieder gibt es Vorträge und Konzerte oder Gesprächsgruppen zum Beispiel zum Thema Gemeinschaftsbildung.

Wir erleben uns nicht wirklich als „Veranstalter“, sondern alles entsteht durch die Menschen, die bei uns auftauchen und sich in irgendeiner Weise verbunden fühlen. Alle Angebote könnt Ihr dem Programm oder unserer Homepage entnehmen.

Es ist ein Ort zum Wohlfühlen. Die entspannte, lockere und freundliche Atmosphäre tut meiner Seele einfach gut“ sagte neulich eine Besucherin.

Ein ganz wichtiges Anliegen ist uns die Entwicklung einer Kultur des Schenkens. Das ist schon in der Satzung unseres Vereins verankert. Deshalb gibt es auch in unserem Café keine Preise. Manche schenken ihre Speisen und Kuchen, manche schenken ihre Zeit hinterm Tresen und in der Küche und Gäste schenken einen Betrag, damit das Ganze möglich ist.

Neugierig geworden? Dann kommt doch vorbei, ihr seid herzlich eingeladen!